UkrReferat.com

: 75838
: 2016-12-03
7 10



$

'

 

:   

, , :

Der Zweite Weltkrieg ()
dimich
, ,
Word Doc
1422
230

:

 

Der Zweite Weltkrieg

 

 

Polen (01.09.1939 - 27.09.1939)

 

 

Am 01.09.1939 begann der deutsche Angriff auf Polen unter dem Decknamen

"Fall Wei". Die neue Taktik des Blitzkrieges wurde hier erstmals

angewandt. Diese sah vor, die gegnerische Luftwaffe durch

berraschungsangriffe der eigenen Luftflotte, am Boden zu vernichten und

Panzereinheiten unter starker Artillerieuntersttzung tief ins

Landesinnere vordringen zu lassen. Bombardierung von Verkehrsknoten und

Stdten soll den Feind behindern und stren. Erst dann wird die

Infanterie vorgeschickt um die eroberten Gebiete zu sichern und den

restlichen Widerstand zu brechen. Whrend die Wehrmacht von Westen her

einmarschierte, rckte am 17.09.1939 dir rote Armee von Osten her vor.

Laut dem Nichtangriffspakt zwischen Hitler und Stalin trafen sich die

beiden Armeen an der Demarkationslinie die Polen unter Deutschland und

der Sowjetunion aufteilte.

 

Nach schweren Luftangriffen und einem ununterbrochenen

Artilleriebeschuss ergab sich Warschau am 27.09.1939. Am 06.10.1939

ergaben sich die letzten noch kmpfenden Polen der Wehrmacht.

 

ber 60.000 Polnische Soldaten waren gefallen, 911.000 gerieten in

Kriegsgefangenschaft. Durch die Bombardements der Stdte kamen auerdem

25.000 Zivilisten ums Leben.

 

Die Wehrmacht hatte durch den erbitterten Widerstand ihrer Gegner 14.000

Soldaten verloren.

 

Frankreich und England, die am 03.09.1939 dem deutschen Reich den Krieg

erklrten, beschrnkten sich auf den Abwurf von Flugblttern um den

Deutschen Angriff zu verurteilen. Nur zur See kam es verstrkt zu

Gefechten zwischen den Alliierten und der deutschen Marine. Besonders

der U-Boot Krieg wurde mit aller Hrte gefhrt.

 

 

Norwegen und Dnemark (09.04.1940 - 09.05.1940)

 

 

Am Morgen des 09. April gingen 2000 deutsche Soldaten in Narvik,

Norwegen an Land. Der Ortkommandant der ein Anhnger Quislings war,

befahl den norwegischen Truppen keinen Widerstand zu leisten.

 

Wie in Narvik gingen auch in Bergen, Kristiansand und Trondheim Deutsche

an Land.

 

Koenig Christian X. von Dnemark befahl seinen Streitkrften sich zu

ergeben, da sie gegen die Wehrmacht ohnehin keine Chance gehabt htten.

Kopenhagen wurde noch am selben Tag besetzt. Am Nachmittag besetzten

deutsche Fallschirmjger Oslo. Die Norwegische Regierung musste ihren

Sitz nach Hamar verlegen. Alliierte Untersttzung der Norweger durch

Truppen und Material wurde nach erfolglosen Gegenoffensiven eingestellt,

da die Westmchte einen Angriff auf Frankreich und England befrchteten

und keine Mittel zur Untersttzung mehr erbrigen konnten. Der

Norwegische Widerstand beschrnkte sich von da ab nur noch auf

Sabotage-, und Guerillataktiken.

 

 

Der deutsche Angriff im Westen (10.05.1940 - 22.06.1940)

 

 

In der Morgendmmerung des 10. Mai 1940 stieen deutsche Truppen auf

belgisches, luxemburgisches und niederlndisches Territorium vor. Den

136 deutschen Divisionen standen auf alliierter Seite etwa die halbe

Truppenzahl gegenber. Gleichzeitig griffen 2500 deutsche Flugzeuge

-----> Page:

0 [1] [2] [3] [4]

ò