UkrReferat.com

: 75843
: 2016-12-04
7 10



$

'

 

:   

, , :

Friedrich Dürrenmatt ()
dimich
, ,
Word Doc
1410
231

:

 

Friedrich Duerrenmatt

 

(1921 - 1990)

 

 

Lebenslauf

 

 

Friedrich Duerrenmatt wurde am 5. Januar 1921 in Konolfingen, einem

Schweizer Dorf im Kanton Bern, geboren. Sein Vater war protestantischer

Pfarrer des Dorfes. Drei Jahre spaeter kam seine Schwester Vroni zur

Welt. 1935 zog die Familie nach Bern um. Vermutlich waren finanzielle

Grnde der Anlass dazu. Die Weltwirtschaftskrise machte sich zu diesem

Zeitpunkt auch in der Schweiz bemerkbar und das mittelstndische

Brgertum wurde rmer. Friedrich Drrenmatt besuchte zunchst das Berner

Freie Gymnasium, dann das Humboldtianum, wo er 1941 die

Maturittsprfung ablegte. Er war kein besonders guter Schler und

bezeichnete selbst seine Schulzeit als die "belste" (Knapp 4) seines

Lebens. Die Schule wechselte er, weil ihm der Unterricht nicht gefiel,

er schlechte Noten hatte und durch sein Verhalten bei den Lehrern

aneckte.

 

 

Noch in Konolfingen begann er zu malen und zu zeichnen, eine Neigung,

die er sein Leben lang verspren sollte. Er illustrierte spter manche

seiner Stcke, verfasste Skizzen, zum Teil ganze Bhnenbilder. 1976 und

1985 wurden seine Bilder in Neuchatel, 1978 auch in Zrich ausgestellt.

Trotzdem begann er im Jahr 1941 Philosophie, Naturwissenschaften und

Germanistik zu studieren, zunchst in Zrich, aber schon nach einem

Semester in Bern. Er hatte es mit dem Studium nicht besonders eilig und

entschied sich wohl schon 1943, nicht die akademische, sondern die

schriftstellerische Laufbahn einzuschlagen. Sein erstes verffentlichtes

Stck entstand 1945/46: Es steht geschrieben. 1947 fand die Urauffhrung

statt. 1947 heiratete er die Schauspielerin Lotti Geissler und sie zogen

nach Ligerz am Bieler See. Die ersten Jahre bis 1952 als freier

Schriftsteller waren finanziell schwierig fr Drrenmatt und seine bald

fnfkpfige Familie. Dann besserte sich die finanzielle Situation,

besonders wegen der Auftrge von deutschen Rundfunkanstalten, aufgrund

derer einige Hrspiele entstanden. Auerdem wird zu dieser Zeit der

Verlag der Arche zu seinem Stammverlag. Des weiteren begann er

Detektivromane zu schreiben, die zum Teil als Fortsetzungsgeschichten im

Schweizer Beobachter verffentlicht wurden. Die Drrenmatts bezogen 1952

ihren dauerhaften Wohnsitz in Neuchatel.

 

 

1950 entstand sein Theaterstck Die Ehe des Herrn Mississippi, mit dem

er seinen ersten groen Erfolg auf den bundesdeutschen Bhnen

verzeichnen konnte. Weltweiten Erfolg erzielte er mit seiner Komdie Der

Besuch der alten Dame. Die Physiker, er bezeichnete dieses Werk

ebenfalls als Komdie, wurde das erfolgreichste Theaterstck in der

Theatersaison 1962/63 und 1982/83. Drrenmatt erhielt etliche Preise fr

sein Schaffen, das neben Theaterstcken, Detektivromanen, Erzhlungen

und Hrspielen auch Essays und Vortrge umfasst. Da wre zum Beispiel

1959 der Mannheimer Schillerpreis, 1960 der Groe Preis der

Schweizerischen Schillerstiftung und 1977 die Buber-Rosenzweig-Medaille

in Frankfurt. 1969 wurde ihm die Ehrendoktorwrde der Temple University

-----> Page:

0 [1] [2] [3] [4]

ò