UkrReferat.com

: 75855
: 2016-12-09
7 12



$

'

 

:   

, , :

Italien ()
dimich
, ,
Word Doc
991
255

:

 

Italien

 

Verkehrswesen

 

Zu Land:

 

Italiens Eisenbahnnetz erstreckt sich ueber 164 000 Kilometern; ueber

50% des Netzes ist Elektrifiziert.

 

Der Italienische Hochgeschwindigkeitszug Pendolino (Offizielle

Bezeichnung BTR 460) erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 250

Kilometern pro Stunde. Die meisten Bahnstrecken sind Staatlich.

 

Italien verfgt ber ein etwa 479 688 Kilometer langes Straennetz,

einschlielich circa

 

6 000 Kilometern gebhrenpflichtiger Autobahnen, die so genannten

autostada. Mit den nrdlichen Nachbarstaaten sterreich und der Schweiz

ist Italien ber mehrere Alpenbergnge, so wie auch ber viele

Bahnstrecken und Tunnel verbunden. Der Lngste Tunnel der Welt, der

Mountblanc-Tunnel wurde 1965 zwischen Italien und Fankreich erffnet.

Diese beiden Lnder sind seit 1980 auch durch den

Monz-Frjus-Staentunnel verbunden.

 

Zu Wasser:

 

Italien verfgt ber eine der grten Handelsflotte der Welt. Die

wichtigsten Hfen Italiens sind Genua, Triest, Augusta, Tarent und

Venedig, Livorno, Neapel, Ravenna, Syrakus und La Spezia. Zwischen dem

Festland und mehreren Inseln im Mittelmeer, bestehen regelmig

Schiffsverbindungen.

 

Tourismus: Allgemeine Informationen

 

Der Fremdenverkehr gehrt schon seit Jahrzehnten zu den besten

Einnahmequellen Italiens.

 

Italien gehrt zu den klassischen Reiselndern der Welt. Beliebte

Regionen sind die Alpen, die Kstengebiete am Ligurischen und

Adriatischen Meer und antike Stdte.

 

Allein 1999 kamen 36 Millionen Besucher aus dem Ausland nach Italien.

 

Beliebte Urlaubsziele:

 

Rimini: Rimini ist eine am Adriatischen Meer gelegene Stadt, die schon

seit Jahrzehnten ein beliebtes Ziel von Pauschaltouristen ist.

 

Bormio Bormio: Bormio Bormio ist ein, durch seine eindrucksvollen

Berglandschaften, beliebtes Ziel von Pauschaltouristen*.

 

* Sind Touristen, die eine Komplette Reise, mit Befrderungen,

Aufenthalte, Bekstigung, Ausflgen, Animation

 

usw. komplett von Reiseunternehmer buchen.

 

Wirtschaft: Allgemeine Informationen

 

Italien ist ein Industriestaat mit starken Nord-Sd-Gegenstzen;

Problemgebiet ist der schwach entwickelte Mezzogiorno*. Italien verfgt

nur ber geringe Bodenschtze. Die Wasserkrfte in den Alpen und dem

Apennin sowie die Erdl- und Erdgaslager in Sizilien werden intensiv

genutzt, dennoch ist Italien auf hohe Energieimporte angewiesen. Eine

wichtige Einnahmequelle Italiens sind die als jeher wertvoll gelten

Marmorbrche von Carrara. In Westeuropa ist Italien der zweitgrte

Stahl-, Zement- und Kunstfaserproduzent sowie der viertgrte Eisen- und

Kunststofferzeuger. Italien gehrt zu den Wichtigsten Herstellern von

synthetischem Kautschuk, Papier, Woll- und Baumwollgeweben, Kunstdnger,

ist wichtigster Schuhproduzent und steht an fnfter Stelle der

Produktion von Personenkraftwagen. Die Industrie ist vorwiegend in Nord-

und Mittelitalien konzentriert, in Sditalien nur an wenigen

Kstenstandorten. (Wegen dem Nord-Sd Gegensatz)

 

Was sind die Nord-Sd-Gegenstze (Nord-Sd Geflle)?

-----> Page:

0 [1]

ò