UkrReferat.com
найбільша колекція україномовних рефератів

Всього в базі: 75883
останнє поновлення: 2016-12-30
за 7 днів додано 0

Реферати на українській
Реферати на російській
Українські підручники

$ Робота на замовлення
Реклама на сайті
Зворотній зв'язок

 

ПОШУК:   

реферати, курсові, дипломні:

Українські рефератиРусские рефератыКниги
НазваMartin Luther (реферат)
Авторdimich
РозділІноземна мова, реферати англійською, німецькою
ФорматWord Doc
Тип документуРеферат
Продивилось1551
Скачало326
Опис
ЗАКАЧКА
Замовити оригінальну роботу

Реферат на тему:

 

Martin Luther

 

Eine kleine Chronik

 

10.11.1483: Martin Luther wird in Eisleben geboren.

 

1505: Martin Luther wird Moench in Erfurt

 

1517: Der Thesenanschlag

 

1511: Aechtung und Flucht auf die Wartburg

 

1522: Rueckkehr nach Wittenberg

 

1525: Luther heiratet Katharina von Bora

 

18.02.1546: Luther stirbt in Eisleben

 

 

 

 

 

Martin Luthers Kindheit (1483 - 1501)

 

Martin Luther (geboren als Martin Luder: er nannte sich spaeter Luther)

wurde am 10.11.1483 in eine spannungsgeladene Welt hineingeboren. Grosse

Veraenderungen lagen in der Luft, auch er sollte entscheidenden Anteil

an diesen Veraenderungen haben. Luthers Vater, ein Bauernsohn, zog 1484

kurz nach der Geburt Luthers von Eisleben nach Mansfeld und versuchte

dort, die Existenz der Familie durch Beteiligungen im Kupferbergbau zu

verbessern. Dies erreichte er tatsaechlich: bereits 1491 zaehlte die

Familie zu den angesehenen der Stadt Mansfeld.

 

Die Mutter Luthers, Margarete Luder, hatte eine grosse Kinderschar zu

versorgen und somit war sie fuer Luther eine strenge Erzieherin.

 

Er besuchte in Mansfeld die Lateinschule, in der noch mittelalterliche,

barbarische Lehrmethoden vorherrschten. Luther wurde als stiller,

zurueckhaltender und durch die strenge Ordnung eingeschuechterter,

jedoch auch sehr begabter Schueler, beschrieben.

 

1497 geht Luther nach Magdeburg an die Schule der Brueder vom

gemeinsamen Leben und von dort 1498 nach Eisenach zu Verwandten der

Luthers. Dort lernte er in der staedtischen Pfarrschule in Eisenach.

 

Die finanzielle Situation der Familie erlaubte es, dass Luther 1501 ein

Studium an der Universitaet Erfurt beginnen konnte. Vater Hans Luther

hoffte, dem begabten Sohn mit einem Jurastudium zu einer guten Existenz

als Jurist zu verhelfen. Das Studium dauerte bis 1505!

 

 

 

 

 

Martin Luther als Moench (1505 - 1512)

 

Bei einem schweren Sturm - so berichtete die Legende (Der Blitz) habe

Luther sich verpflichtet, Moench zu werden. Diesen Entschluss aenderte

er auch nicht. 

 

Er ging 1505 in das Augustinerkloster in Erfurt, wo er 1506 sein

Moenchsgeluebde ablegte. Das Moenchsleben war zur Zeit Luthers ein

hartes Brot, es wurde bestimmt durch Fasten, Beten und Arbeiten. Der Tag

der Moenche begann um 3.00 Uhr mit dem ersten Stundengebet. Diese Zeit

praegte Luther sehr, vor allem fand er hier den engen Bezug zur Bibel,

der sein spaetes Arbeiten und seine spaeteren Schriften kennzeichnen

wird.

 

 

 

1507 wird Luther in Erfurt zum Priester geweiht. In diesem Jahr beginnt

er auch ein Theologiestudium in Erfurt. Er studiert Scholastik, kommt

aber auch mit den Ideen der Humanisten in Beruehrung, auch begruesst er

ihre Loesung Ad Fontes! - Zurueck zu den Quellen. Fuer ihn bedeutete es

vor allem das Studium der griechischen und hebraeischen Originale der

Bibel (Bibelhumanismus).

 

 

 

 

 

Der Thesenanschlag und die Folgen (1517 - 1519)

 

 

 

Die Vorgeschichte

 

 

 

Seit 1514 ist Luther nicht nur Theologieprofessor an der Wittenberger

Universitaet, sondern auch Prediger in der Wittenberger Stadtkirche.

-----> Page:

0 [1] [2] [3]

ЗАМОВИТИ ОРИГІНАЛЬНУ РОБОТУ