UkrReferat.com
найбільша колекція україномовних рефератів

Всього в базі: 75883
останнє поновлення: 2016-12-30
за 7 днів додано 0

Реферати на українській
Реферати на російській
Українські підручники

$ Робота на замовлення
Реклама на сайті
Зворотній зв'язок

 

ПОШУК:   

реферати, курсові, дипломні:

Українські рефератиРусские рефератыКниги
НазваNikolaus Kopernikus (реферат)
Авторdimich
РозділІноземна мова, реферати англійською, німецькою
ФорматWord Doc
Тип документуРеферат
Продивилось1393
Скачало310
Опис
ЗАКАЧКА
Замовити оригінальну роботу

Реферат на тему:

 

Nikolaus Kopernikus

 

Nikolaus Kopernikus ist ein polnischer Astronom, der das

heliozentrische Weltsystem aufstellte. Diese Theorie geht davon aus,

dass sich die Sonne nahe dem Mittelpunkt des Weltalls in Ruhe befindet,

waehrend sich die Erde einmal am Tag um ihre eigene Achse dreht und

jaehrlich um die Sonne kreist.

 

1. Das Leben von Nikolaus Kopernikus

 

Nikolaus Kopernikus (polnisch: Nikolaus Koppernigk), wurde am 19.

Februar 1473 in Thorn (heute Torun, Polen) in einer Familie von

Kaufleuten und Kommunalbeamten geboren.

 

Sein Vater stammte aus Krakau. Er starb, als Kopernikus erst zehn Jahre

alt war.

 

Nikolaus besuchte die Pfarrschule in Thorn und spaeter das Kulmer

„Partikular“, an dem er die Wuerde des „civicus academicus“

(akademischer Buerger) erwarb.

 

Sein Onkel, muetterlicherseits, Bischof Lukas Watzenrode, sorgte dafuer,

dass sein Neffe an den besten Universitaeten eine gruendliche Ausbildung

erhielt.

 

Mit achtzehn Jahren schrieb Kopernikus sich an der Universitaet Krakau

(Krakow) ein, wo er vier Jahre lang Mathematik, Astronomie und „den

Aristoteles“ studierte.

 

Bevor er Polen verliess, ernannte ihn sein Onkel zum

Kirchenadministrator in Frauenburg.

 

Mit 24 Jahren begann Kopernikus, Kirchenrecht an der Universitaet

Bologna zu studieren.

 

Er wohnte zu dieser Zeit im Haus des Mathematikers Domenico Maria de

Novara. Domenico Maria beschaeftigte sich mit den im 2. Jahrhundert

verfassten Schriften des Astronom Ptolemaeus und setzte sich kritisch

mit diesen auseinander.

 

Dies weckte Kopernikus' Interesse fuer Geographie und Astronomie.

 

Gemeinsam beobachteten die beiden Maenner am 9. Maerz 1497 die Bedeckung

des Sternes Aldebaran durch den Mond.

 

Er zweifelte daraufhin an der bisherigen Theorie der Bewegung der

Himmelskoerper um die Erde.

 

Mit 27 Jahren hielt Kopernikus in Rom Vorlesungen ueber Astronomie. Im

darauffolgenden Jahr wurde er zum Medizinstudium in Padua zugelassen (an

derselben Universitaet, wo ein Jahrhundert spaeter Galileo lehrte).

 

Kopernikus erlernte gruendlich die griechische Sprache.

 

An der Universitaet Ferrara erhielt Kopernikus die Doktorwuerde in

Kirchenrecht (1503) und liess sich daraufhin in Heidelberg nieder wo er

sechs Jahre lang als Arzt und Sekretaer seines Onkels wirkte.

 

Die Bischofskarriere, die Onkel Lukas fuer seinen Neffen vorgesehen

hatte, interessierte ihn aber nicht. Er widmete sich immer mehr dem

Studium der Himmelskoerper.

 

Um sich dem maechtigen Einfluss seines Onkels zu entziehen, zog er mit

37 Jahren nach Frauenburg, wo er seinen Pflichten als Domherr nachging.

Dort arbeitete er in einer eigenen Sternwarte und konnte seine

astronomischen Beobachtungen durchfuehren.

 

Zwischen 1507 und 1515 verfasste er erstmals in einer kleinen Schrift

„Commentariolus“ die Grundsaetze seines Weltbildes.

 

Kopernikus setzte sich fuer die Muenzreform zur Ordnung der monetaeren

Verhaeltnisse zwischen Ermland, Preussen und Polen ein, um stabile

Waehrungs- und Wirtschaftsverhaeltnisse zu unterstuetzen.

-----> Page:

0 [1] [2] [3]

ЗАМОВИТИ ОРИГІНАЛЬНУ РОБОТУ