UkrReferat.com

: 75883
: 2016-12-30
7 0



$

'

 

:   

, , :

Solarenergie ()
dimich
, ,
Word Doc
1226
230

:

 

Solarenergie

 

Energiepotential der Sonne:

 

In weniger als einer halben Stunde strahlt die Sonne mehr Energie auf

unseren kleinen blauen Planeten, als die Menschheit in einem ganzen Jahr

verbraucht.

 

Der jaehrliche Primaerenergieverbrauch betraegt derzeit immerhin ca. 100

Mio. GWh.

 

Tendenz: schnell steigend.

 

Neben Energiesparen und rationeller Energienutzung, durch deren

Anwendung allein schon bis zu 50% des Energiebedarfs eingespart werden

koennen, stellt die Sonnenenergie somit ein unerschoepfliches Potential

an Energie zur Verfuegung.

 

Neben der Solarenergie gibt es noch zwei weitere Energieformen, die nach

menschlichem Ermessen nicht auszuschoepfen sind: Gravitationsenergie und

Geothermie.

 

Die Solarenergie allein stellt jedoch schon so viele Moeglichkeiten in

der Energie- und Rohstoffversorgung zur Verfuegung, dass die beiden

anderen Varianten der erneuerbaren Energieformen wohl auf absehbare Zeit

nur eine untergeordnete Rolle spielen werden.

 

Die Einstrahlung an solarer Energie betraegt auf der ganzen Welt 1000

Watt pro qm (Globalstrahlung). Unterschiedlich ist jedoch die

Zusammensetzung des Sonnenspektrums, die Sonnenscheindauer und der

Winkel unter welchem die Sonnenstrahlen auf die Erdoberflaeche fallen.

 

Deshalb unterscheidet sich auch die eingestrahlte Energie zwischen 1000

kWh pro qm und Jahr (Mitteleuropa) und z.B. 2200 kWh pro qm und Jahr

(Nordafrika).

 

Dies bedeutet aber nicht, dass es sich in unseren Regionen nicht lohnen

wuerde die Kraft der Sonne zu nutzen. Auf Deutschland strahlt die Sonne

jedes Jahr das 200fache unseres Primaerenergieverbrauchs.

 

>> Diese Karte veranschaulicht die Verteilung

 

der jaehrlich eingestrahlten Energiemenge:

 

Ueberblick ueber Erneuerbare Energien:

 

 

> Direkte Sonnenenergie (Solarstrom und Solarwaerme)

 

> Indirekte Sonnenenergie (Windenergie, Wasserkraft, Wellen- und

Gezeitenenergie

 

> Die letzten drei als Wechselspiel von Gravitations- und

Sonnenenergie-)

 

> Gespeicherte Sonnenenergie (Biomasse, Pflanzenoele, Biogas -fest,

fluessig, gasfoermig-)

 

aber auch Erdwaerme (Stromerzeugung und Fernwaerme)

 

 

 

Einige Vorteile solarer Energiebereitstellung:

 

 

> Unabhaengigkeit von fossilen und atomaren Energietraegern

 

> Strom- und Waermeerzeugung ohne schaedliche Auswirkungen auf Klima und

Umwelt.

 

> Dezentrale Strukturen ersparen Energieverluste

 

> Dezentrale Technik macht unabhaengig von grossen Versorgern und

erleichtern den Einstieg

 

> Kurze solare Energiewandlungsketten sind wirtschaftlicher die langen

fossilen und atomaren

 

> Grosses Arbeitsplatzpotential

 

 

Erneuerbare Energien koennen heute nach technischen Gesichtspunkten die

fossilen und atomaren Energien abloesen. Einzig der Wille zum Umstieg

fehlt.

 

 

Wuerde man, was zwar Unsinn, aber theoretische machbar waere, in der

Sahara eine Flaeche von 700 x 700 km mit einem Wirkungsgrad von nur 10%

nutzen, so koennte man den heutigen Gesamtweltenergiebedarf damit

decken. (siehe Grafik)

 

 

 

Eine Flaeche von 700 x 700 km wuerde benoetigt,

-----> Page:

0 [1] [2] [3]

ò