UkrReferat.com

: 75843
: 2016-12-04
7 15



$

'

 

:   

, , :

Einleitung in die deutsche sprachgeschichte ( )
Petya
, ,
Word Doc
4039
299

:

 

Einleitung in die deutsche sprachgeschichte

 

 

GEGENSTAND UND GRUNDBEGRIFFE DER SPRACHGESCHICHTE

 

Der Sprachwandel

 

Jede Sprache ist ein dynamisches System. Sie aendert, entwickelt und

vervollkommnet sich. Nur ihre soziale Funktion bleibt konstant.

 

Wenn wir die Sprache verschiedener Perioden vergleichen, so ergibt sich,

dass zwischen diesen Sprachen groe Unterschied besteht. Die Sprache

verndert sich also im Laufe der Zeit.

 

Die Sprachvernderung lt sich am leichtesten am Wortschatz erkennen.

Der Wortschatz einer Sprache ist beraus empfindlich fr alle Ereignisse

und Wandlungen im sozialen Leben und in der Ideologie, fr den

Fortschritt in Wissenschaft und Technik, auch fr die Mode u. a. m. Neue

Wrter bereichern den Wortschatz fortwhrend; andere Wrter veralten

oder kommen ganz aus dem Gebrauch. Wenn man die Sprachen verschiedener

Generation vergleicht, wird wahrscheinlich feststellen, dass

Unterschiede bestehen, nicht nur was den Wortschatz, sondern auch was

System betrifft.

 

Sprachgeschichte ist fr das Erlernen einer Sprache insofern von

Bedeutung, weil sie die Regeln und Ausnahmen des sprachlichen Systems

weniger undurchsichtig macht und uns den Hintergrund fr die

Vernderungen und die Weiterentwicklung der Sprache von heute erlutert.

 

Sprachgeschichte ist auch die Geschichte der Wrter und damit auch

kulturellen Entwicklung. Die Sprache ist eine soziale Erscheinung, ein

Mittel der Menschen, sich untereinander zu verstndigen. Das Entstehen

und Verschwinden der Wrter spiegelt immer die Zeit, die Sitten, und

Gebruche, die geistigen Strmungen, die Vernderungen der

Lebensbedingungen und den Wandel der gesellschaftlichen Struktur wider.

 

Gegenstand und Aufgaben der Sprachgeschichte

 

Die Hauptaufgabe des Lehrgangs ist die Betrachtung der Entwicklung der

Sprache im engen Zusammenhang mit der Entwicklung des deutschen Volkes

und der Geschichte.

 

Gegenstand Die Geschichte der deutschen Sprache ist ein Teil der

Germanistik. Sie erforscht und beschreibt aus diachronischer1 Sicht das

phonologische System, den grammatischen Bau, den Wortschatz und das

System der Stile der deutschen Sprache. Ihr Forschungsgebiet sind

einerseits die konstanten Charakteristiken des Sprachsystems,

andererseits die Dynamik und die Haupttendenzen der Sprachvernderung.

Gegenstand der Sprachgeschichte sind auerdem die Existenzformen der

deutschen Sprache, ihr sozialhistorisch bedingter Wandel und das Werden

der modernen deutschen Nationalsprache.

 

1Diachronie [dia durch]; [chronos Zeit] Darstellung der

geschichtlichen Entwicklung einer Sprache

 

DIE DEUTSCHE SPRACHE

 

Die deutsche Gegenwartssprache

 

Die deutsche Sprache ist die Staatssprache der Bundesrepublik

Deutschland, sterreichs, eine der Staatssprachen der Schweiz (neben

Franzsisch, Italienisch und Rtoromanisch), Luxemburgs (neben

Franzsisch, Deutsch und Luxemburgisch) und die Staatssprache des

Frstentums Liechtenstein.

 

Fr ca. 110 Millionen Menschen ist Deutsch die Muttersprache. Etwa 110

-----> Page:

0 [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7]

ò