UkrReferat.com

: 75855
: 2016-12-09
7 12



$

'

 

:   

, , :

Wiktor Juschtschenko () ()
Petya
, ,
Word Doc
1278
196

Wiktor Juschtschenko ()

 

 

Wiktor Juschtschenko whrend der orangefarbenen Revolution in Kiew

 

; * HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/23._Februar" \o "23. Februar" 23. Februar

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/1954" \o "1954" 1954 in

HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Choruschiwka&action=edit" \o

"Choruschiwka" Choruschiwka , HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/Oblast_Sumy" \o "Oblast Sumy" Oblast Sumy

, HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/Ukraine" \o "Ukraine"

Ukraine ) ist ein ukrainischer Politiker. Juschtschenko ist seit Januar

2005 HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Pr%C3%A4sidenten_der_Ukraine" \o

"Liste der Prsidenten der Ukraine" Prsident der Ukraine (Nascha

Ukrajina).

 

Inhaltsverzeichnis

 

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/" \l "Leben" 1 Leben

 

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/" \l "Dioxinvergiftung" 2

Dioxinvergiftung

 

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/" \l

"Politik_als_Pr.C3.A4sident_ab_2005" 3 Politik als Prsident ab 2005

 

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/" \l "Parlamentswahlen_2006"

4 Parlamentswahlen 2006

 

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/" \l "Weblinks" 5 Weblinks

 

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/" \l "Schriften" 6 Schriften

 

 

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/" \l "Literatur" 7 Literatur

 

 

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/" \l "Quellen" 8 Quellen

 

Leben

 

Wiktor Juschtschenko wurde 1954 in HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Choruschiwka&action=edit" \o

"Choruschiwka" Choruschiwka an der Grenze zu HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/Russland" \o "Russland" Russland im

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/Oblast_Sumy" \o "Oblast Sumy"

Gebiet Sumy als Kind eines Lehrerpaars in lndlicher Umgebung geboren.

Sein Vater ist als einer von mehreren tausend sowjetischen

Kriegsgefangenen im HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/KZ_Auschwitz-Birkenau" \o "KZ

Auschwitz-Birkenau" Auschwitz inhaftiert gewesen.

 

1975 schloss Juschtschenko sein Studium am Finanztechnischen Institut in

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/Ternopil" \o "Ternopil"

Ternopil ab. Dort war er in der Abteilung fr HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/Marxismus" \o "Marxismus" Marxismus und

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/Leninismus" \o "Leninismus"

Leninismus ttig. Anschlieend arbeitete er zwei Monate als Buchhalter

in einem HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/Kolchos" \o "Kolchos"

Kolchos in der HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/Oblast_Iwano-Frankiwsk" \o "Oblast

Iwano-Frankiwsk" Oblast Iwano-Frankiwsk ; nach dem Ableisten des

Armeedienstes war er von 1976 bis 1985 in einer Niederlassung der

Staatsbank im Dorf HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Uljaniwka&action=edit" \o

"Uljaniwka" Uljaniwka in seiner HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/Oblast_Sumy" \o "Oblast Sumy"

-----> Page:

0 [1] [2] [3] [4] [5]

ò