UkrReferat.com

: 75834
: 2016-11-29
7 10



$

'

 

:   

, , :

Der Herzinfarkt ()
Petya
, ,
Word Doc
2684
202

:

 

Der Herzinfarkt

 

Der Herzinfarkt oder Myokardinfarkt ist eine akute undlebensbedrohliche

Erkrankung des -Herzens. Eine in der Humanmedizin gebraeuchliche

Abkuerzung ist AMI (acute myocardial infarction). Es handelt sich um

Absterben oder Gewebsuntergang (Infarkt) von Teilen des Herzmuskels

(Myokard) auf Grund einer Durchblutungsstrung (Ischmie), die in der

Regel lnger als 20 Minuten besteht.

 

Leitsymptom des Herzinfarktes ist ein pltzlich auftretender, mehr als

20 Minuten anhaltender und meist starker Schmerz im Brustbereich, der in

die Schultern, Arme, Unterkiefer und Oberbauch ausstrahlen kann. Er wird

oft von Schweiausbrchen, belkeit und evtl. Erbrechen begleitet.

Allerdings treten bei etwa 25 % aller Herzinfarkte nur geringe oder

keine Beschwerde] auf. Im Gegensatz zum Angina Pectoris-Anfall kommt es

beim Herzinfarkt immer zum kompletten Gewebsuntergang eines Teils des

Herzmuskels, in den meisten Fllen durch Blutgerinnsel in einer

arteriosklerotisch vernderten Engstelle eines Herzkranzgefes. In der

Akutphase eines Herzinfarktes treten hufig gefhrliche

Herzrhythmusstrungen auf. Auch kleinere Infarkte fhren nicht selten

ber Kamrnerfiimrnern zum Sekundenherztod, etwa 30 % aller Todesflle

beim Herzinfarkt ereignen sich vor jeder Laienhilfe oder medizinischen

Therapie.

 

Der Artikel behandelt den Myokardinfarkt beim Menschen, .Myokardinfarkte

bei Tieren sind gesondert am Schluss beschrieben.

 

Epidemiologie

 

Der Herzinfarkt ist eine der Haupttodesursachen in den

Industrienationen. Die Inzidenz betrgt in sterreich/Deutschland etwa

300 Infarkte jhrlich pro 100.000 Einwohner (in Japan <100; Mittelmeer,

Schweiz, Frankreich <200; 300-400 in Skandinavien; 400-500 in England,

Ungarn), in Deutschland erleiden jedes Jahr etwa 280.000 Menschen einen

Herzinfarkt. Laut Todesursachenstatistik des Statistischen Bundesamtes

starben in Deutschland im Jahr 2003 fast 65.000[1], im Jahr 2004 fast

62.000 Menschen an einem akuten Herzinfarkt. Somit lag der akute

Herzinfarkt 2004 an zweiter Stelle der Todesursachen in Deutschland.[21]

 

Terminologie und Pathologie

 

Das Verstndnis vom Herzinfarkt hat sich in den letzten 30 Jahren

grundlegend gewandelt. Neue Diagnose- und Therapieverfahren haben

wichtige Erkenntnisse zur Pathophysiologie besonders der ersten Stunden

nach Beginn der Symptome beigetragen und die Definition und Terminologie

des Herzinfarktes verndert.

 

Terminologie

 

Eine in jeder Situation gltige Definition des Herzinfarktes existiert

nicht. Allgemein ist akzeptiert, dass der Begriff Herzinfarkt den

Zelltod von Herzmuskelzellen auf Grund einer lnger dauernden

Durchblutungsstrung (Ischmie) beschreibt.'31 Schwieriger ist die

Frage, welche Kriterien fr einen solchen Zelltod zu Grunde gelegt

werden. Die eingesetzten Messinstrumente unterscheiden sich teilweise

erheblich:

 

der Rettungsdienst definiert den Infarkt anhand von Symptomen und

EKG-Vernderungen,

 

der Intensivmediziner zustzlich mit Hilfe von Laboruntersuchungen,

-----> Page:

0 [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12]

ò