UkrReferat.com

: 75855
: 2016-12-09
7 12



$

'

 

:   

, , :

Ostern ()
Petya
, ,
Word Doc
2454
269

 

:

 

Ostern

 

Zu Ostern feiern die HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/Christentum" \o "Christentum" Christen

die HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/Auferstehung_Jesu_Christi"

\o "Auferstehung Jesu Christi" Auferstehung Jesu Christi vom

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/Tod" \o "Tod" Tod . Diese

geschah nach HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/Urchristentum" \o

"Urchristentum" urchristlicher Glaubensberzeugung (vgl. im

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/Neues_Testament" \o "Neues

Testament" Neuen Testament ) am dritten Tag nach seinem Tod, wobei

der Todestag als erster Tag zhlte: also an dem HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/Karfreitag" \o "Karfreitag" Karfreitag

folgenden Ostersonntag.

 

Ostern ist das wichtigste Fest der meisten Christen, das die HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/Freude" \o "Freude" Freude ber den

endgltigen Sieg des HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/Sohn_Gottes" \o "Sohn Gottes" Sohnes

Gottes ber Tod und ewige HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/Verdammnis" \o "Verdammnis" Verdammnis

ausdrckt. Nach dem Verstndnis einer Minderheit unter den HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/Protestantismus" \o "Protestantismus"

Protestanten ist jedoch der Karfreitag der hchste christliche

Feiertag, da schon der Tod Jesu Christi, nicht erst seine Auferstehung,

die Menschheit von der HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/Erbs%C3%BCnde" \o "Erbsnde" Erbsnde

erlst habe.

 

Anders, als vielfach angenommen, sind die zu Ostern praktizierten

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/Brauch" \o "Brauch" Bruche

und verwendeten HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/Symbol" \o

"Symbol" Symbole nicht heidnischen Ursprungs. Der HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/Osterhase" \o "Osterhase" Osterhase etwa

ist ein Symbol der frhen brgerlichen Erziehungspdadogik. In Finnland

ist Ostern das Fest der Kerzen.

 

Das christliche Osterfest

 

Der sterliche Festkreis beginnt in den westlichen Kirchen seit dem Jahr

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/1091" \o "1091" 1091 mit dem

HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/Aschermittwoch" \o

"Aschermittwoch" Aschermittwoch , dem eine 40-tgige HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/Fastenzeit" \o "Fastenzeit" Fastenzeit

folgt (siehe auch HYPERLINK "http://de.wikipedia.org/wiki/Fastnacht"

\o "Fastnacht" Fastnacht ). Diese erinnert an die 40 Jahre des Volkes

Israel in der Wste sowie an die 40 Tage, die Jesus in der Wste

fastete. Da die Sonntage seit 1091 vom Fasten ausgenommen sind, liegt

der Aschermittwoch tatschlich 46 Tage vor Karsamstag (Ostersonnabend).

Die sterliche Buzeit, umgangssprachlich auch "Fastenzeit" genannt,

endet mit dem Karsamstag (Ostersonnabend), genau genommen am Vorabend

zum Ostersonntag, da nach jdisch-christlicher berlieferung der Tag mit

dem Vorabend beginnt (die HYPERLINK

"http://de.wikipedia.org/wiki/Osternacht" \o "Osternacht"

Osternachtfeier ist Teil des Ostersonntags). Es sind daher genau 40

-----> Page:

0 [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7]

ò